4: Ein Jahr YACHT - ein Jahr Vielfalt

Als Fotograf auf Kurs zu sein mit den schreibenden Kollegen der YACHT und YACHT CLASSIC ist immer wieder unglaublich spannend und herausfordernd.  Reportagen, Tests, Portraits und Studio-Shots - es ging gut zur Sache in unterschiedlichen Revieren.

Working as photographer with the journalists of YACHT and YACHT CLASSIC is always challenging and gripping. Photo reports, tests, portraits, studio work - the last year was diverse. 

Events und Regatten – der Kalender ist voll

Die Klassiker Szene boomt, von Schweden bis zum Mittelmeer gibt es zahlreiche Wettfahrten und WM. In Eigenregie oder mit Auftrag - Hauptsache mittendrin und die Schönheiten auf dem Parcour zeigen. Wie in Langenargen am Bodensee bei der WM der 8mR Yachten.

Classic yachts are “in vogue” and are actively sailed from Sweden to the Med. I am usually part of the whole circus, either by my own or on assignment, which results in stories such as the 8mR worldcup at the Lake Constance.

Portraits – das Gesicht der Story

Die klugen und versierten Köpfe der Szene sind irgendwann in der YACHT. Und ab und zu darf ich sie dort mit der Kamera hinein belichten. Das ist stets eine besondere Ehre und Herausforderung. Denn ein Gesicht kann sich wie die Oberfläche des Meeres gebärden: Von bewegt und sichtbar, bis ganz still und verborgen. Als Fotograf möchte ich mit der richtigen Linse und passendem Licht alles herausholen - und dabei nichts wegnehmen. Von Zeit zu Zeit kann das gelingen. 

Pioneers of the sailing scene are oftentimes featured in the yacht magazine. It is always a pleasure and honour to take portraits because facial traits do resemble the sea. Moving and open or calm and closed of - as photographer I attempt to unveil aforementioned traits. From time to time I think I succeed.

Test + Technik - der Blick durchs Wetterfenster

Yachten bei den aufwendigen Tests der Redakteure zu belichten, ist auch immer wieder Lehrstunde für Fotografen: Bilder machen in einem kleinen Zeitfenster, an verschiedenen Locations arbeiten und unter Bedingungen, wie es dem Wettergott so passt. Ob beim Vergleichstest mit Technikchef F. Gunkel oder bei der Detailsuche unterm Bodenbrett – die Einsätze waren immer wieder eine Challenge.

Whenever I join a test or review, I happen to learn more and more as photographer: Hectic shots of various yachts in all kind of locations and unpredictable weather conditions. The test with F.Gunkel comes to mind: The hunt for details and compositions in the bilge - you can imagine that the past year was special. 

YACHT CLASSIC - der Geruch des Holzes

Besonders ist immer wieder die Arbeit für YACHT CLASSIC. Das ist der Augenschmaus, der aus einem Brotjob ein herrliches Menu zaubert. Die Themenvielfalt und der besondere Stil sind einzigartig in der heutigen Magazinlandschaft. Das ich mich dort wie zu Hause fühle, hat auch damit zu tun, dass ich die Grundsteinlegung miterlebte und auf die Inneneinrichtung bis heute ein Auge werfe. 

In diesem Supersommer machten sich Chefredakteur Lasse Johannsen mit mir auf in viele Reviere des Kontinents – so auch in den Stockholmer Schärengarten. Und dort wären wir am liebsten für immer geblieben… 

The assignments for YACHT CLASSIC are just as special. It is often treat for the eyes and adds another creative facet to the photographer’s life.  YACHT CLASSIC has an extraordinary style and variety of topics which you will seldomly find in other magazines. I feel at home with the YACHT CLASSIC, because I was witnessing the foundation of the magazine and could get a glimpse of the young years. This summer I collaborated with chief editor Lasse Johannsen and we worked on countless waters all over Europe. 

Nach dem Job ist vor dem Job

„Ein Schiff im Hafen ist sicher, doch dafür werden Schiffe nicht gebaut.“ -John Augustus Shedd. Bleiben wir auf dem guten Kurs und suchen weiter nach echten Themen und guten Bildern - draußen an der Küste, auf See und in der Werft nebenan.

Danke an die Redaktions-Kapitäne und Crew, ohne euch kann kein Schiff den Hafen verlassen!

“A ship in harbour is safe, but thats not what ships are built for.” -John Augustus Shedd. So let’s stay on course and continue our pursuit for gripping stories and unique photos - offshore and onshore.

Thanks to captain and crew! Without you no ship would have never left the safe harbour.

Nico Krauss 


3: Rewind: Hanse Yachts 2018

Shooting the incredibles

Yachten, Wetter, Menschen und Meer: In der Saison 2018 hatten wir mit dem Marketingteam der Hanse Yachts AG einen sehr lebendigen Sommer. Das Briefing: Die neuen Produkte aus der umfangreichen Range und neue Spezifikationen unter Segel oder mit starken maschinellen Antrieben für Anzeigen, Kataloge und Web fotografieren. 

Thanks to the marketing department of Hanse Yachts AG the past season 2018 was busy and wild. The assignment: Shoot a variety of sailing yachts and powerful motorboats for print and web publishing. The star of the scene: Hanse 508, Sealine F430 and Fjord 44 Coupé (to name a few).

Die Hauptdarsteller: Sealine S330, Hanse 508, Hanse 348, Sealine F430, Fjord 52 open und Fjord 44 Coupé!

Dafür waren wir on location in Hiddensee, Greifswald und an der Cote d’Azur sowie an der Cinque Terre. Ja klar, das klingt nach den perfekten Urlaubsdestinations – und das sind diese Orte auch. Allerdings nicht für uns: Early birds catch the light. Lange Tage auf dem Wasser, abends spät noch Daten sichern, Tagesausbeute checken, Kameras entsalzen und Pläne für den nächsten Tag machen. 16 Stunden im Einsatz sind nicht ungewöhnlich, das ist der ganz normale Wahnsinn! 

Locations like Hiddensee, Greifswald and the Cote d’Azur may sound like an exotic get-away but not this time. We spent the days shooting on the water, backing up data, nannying the cameras and preparing everything for the following day. A 16 hours day? Business as usual.

Und am nächsten Morgen Ausschlafen? Never! Assistent Torge (meistens unersetzlich) packt das Equipment rein in die Tasche und es geht raus aufs Meer. Segeln, Productshots, People und Close up – die volle Bandbreite, die das Fotografenleben bei diesen Aufträgen so aufregend macht! Und dabei sind wir immer nur so gut wie das Lächeln der Models, die einsetzende Seabreeze und das warme Licht zwischen den Wolkenfeldern.  

Long days = sleep in? Never. Same procedure again: The assistant Torge packs the bags, then run, shoot and edit. It’s those kind of assignments that make the job of a photographers so challenging. Keep in mind though: it’s a group effort. We are just as good as the models, the weather conditions and organisation of the shoot. 

Nah dran, Licht an und die Linsen im maximalen Einsatz - wir wollen die ganze Bandbreite an kreativen Shots liefern. Klappt nicht immer, doch wir sind meisterhaft im Schülersein: Lernen dazu und beißen uns durch. Das ist Teil des Jobs und der Seefahrt.

Close-up, Tele-shot, a maximum of effort again and again! We aspire to deliver the best possible shots to our clients. Of course that doesn’t always work. But we are eager learners and push beyond.

Im Job hilft uns moderne Technik: schnelle hochauflösende Kameras, Drohnen, Unterwassergehäuse und mobile Blitze mit Power. Als Vehikel nehmen wir gerne Schlauchboote, Flybridgeboote und Helikopter. Und auch mal einen Fender als Floß, um mit der Unterwasserkamera nicht abzusaufen…

We utilise modern technology such as high-end cameras, drones, underwater-housings and powerful flashlights. Anything may be used as vehicle: From ribs, to motor yachts to helicopters. But sometimes a simple fender will do the job just as good (as rudimentary floating assistance), if you have to go into the water with the underwater camera.

Das war’s: ein spannendes Jahr! Vielen Dank an unsere Kunden für das Vertrauen, die Liter Schweiß und die handvoll Münzen.

Und so geht es weiter, wenn wir etwas daraus machen. Ganz sicher. Getreu unserem Motto: Das einzig Stabile ist die Bewegung. 

Und für Bewegung sorgen immer die Wellen auf dem Meer. Lets roll!

It’s a wrap! What a year 2018! A big thanks to our clients for the confidence, the challenging assignments and the passionate work together.

For the upcoming season, we go on and remain loyall to our maxim “the only sustainable is dynamic motion.” Waves on the sea will always give that momentum. Let’s roll!

Nico Krauss


2:Neuer alter Nico Krauss - vom Glück des beständig Neuen

Keine Frage des Alters
Mein sehr junger Freelance Assistent Torge nennt mich seit einiger Zeit des öfteren „alter Mann“. Er sagt das nicht, wenn ich beim Shooting behände auf den Mast klettere, bei kabbelnder See von einem Boot zum nächsten jumpe oder aus dem Heli steige nach einem rumpligen Höllenflug. Er sagt es immer dann, wenn ich mit einer neuen Software am Computer sitze (ratlos), wenn er mir rät ich sollte bei FaceGramm und InstaBook etwas posten (genervt) oder mal schnell einen Blog machen und etwas über den Job erzählen (aggressiv): Denn wer nicht gesehen wird, der stirbt! In der Tat ist das in der Medienbranche so üblich…

Nun denn. Sterben ist etwas für sehr alte Leute, deshalb hab ich mich aufgerafft um gesehen zu werden. Kein leichtes Spiel: die Selbstdarstellung ist seit jeher eines meiner schwierigsten Geschäfte überhaupt. Und da ich ja tagtäglich für andere unterwegs bin eine „Darstellung“ zu bewerkstelligen, fällt das eigene mediale Erscheinungsbild unter den Tisch. Ein Schicksal, das ich mit vielen Medienschaffenden teilte. 

Höhenflug

Überwindung der Schwerkraft
Das gehört nun der Geschichte an. Dank meines triebhaft-kreativen Tätigkeitsdranges und gemeinsamer Überwindung der Schwerkraft („Wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen Vorstellen.“ - Camus) ist nun ein Relaunch der Marke „Krauss“ gelungen, dessen Ausmass die Medienhistoriker der Zukunft zu erforschen haben. In dem zu erwartenden Heldenepos werden unzweifelhaft auch einige Strophen dem bereits erwähnten Assistenten Torge und der multikonzeptionellen Designerin Thea gewidmet werden.

Der Relaunch:
Aus drei Tätigkeitsbereichen eines Fotografen galt es, ein zusammenfassendes Design zu gestalten - am besten mit einem Logo.Hier kommt der kreative Glücksfall Thea ins Spiel (www.design-harksen.de) und der Wettlauf mit Tide, Geld und Geduld mündete schliesslich in dieser Idee:


Drei Kreativitäts-Bereiche - ein Krauss

Fotografie - Advertising, Reportage, Buchprojekte, Editorial

Wasserzeichen  - die Galerie für Wasserwelten, Segelbilder und Landschaften. Ein kleiner Laden in Hamburg Ottensen und ein Webshop im großen WWW.


Yacht Race Shots - Fotos von Regatten mit anschliessendem Direktverkauf der Bilder als Digital-Download

Alle Profile zu erreichen mit einer Website: www.nico-krauss.de

So, das war’s erstmal. Jetzt gehts Kurs Messe zur boot nach Düsseldorf!

Handbreit- Nico + Crew



English:

Its not a matter of age
My young freelance assistant Torge most recently calls me “old man”. He usually doesn’t say this when I go up the mast during shootings, when I jump on board of another boat with choppy sea or when I leave the helicopter after a traumatizing flight to hell. He says this when I sit in front of a new software (clueless), when I’m supposed to post something on InstaBook or FaceGramm (and get very aggressive over it) or when I have to “write something for the blog really quickly” (which again causes moderate emotional instability). Because if you are seldomly seen you die! In fact that’s the harsh reality of a job in de media-industry….

So what. Dying - that’s something for the very old only. I got myself together and attempted “to be seen”.  Easier said than done, right? I have always been struggling with the self-presentation. My daily business is the presentation of others so that I neglected my self-presentation for a long time. A fate shared by many in the media industry.

To overcome gravity - that’s now in the past.
Thanks to my urge to create and the ability to overcome my inertness (“imagine Sisyphus as a happy man.” - Camus) we now relaunched our brand “Krauss”. The magnitude of this major change is something that media historians may assess in a faraway future. This upcoming heroic epic will also honour the already mentioned assistant Torge and and multi-conceptional designer Thea in a few verses.

The relaunch:
The idea was to merge three different fields of activity under one design - ideally with a single logo. At this point Thea came in handy and our race against the tide, money and patience resulted in the following idea:

Three creative fields - one Krauss

Photography - advertising, reports, book projects, editorial 

Wasserzeichen - a gallery for seascape, yachting photos and landscapes. A small flagship store in Hamburg-Ottensen and a shop in the worldwide internet.

Yacht Race Shots - photos from regatta and the water with immediate retail as digital download.
Everything directly available via www.nico-Krauss.de

That’s it for now!
Fair winds,Nico & crew


Using Format